#ww1 Als der Kaiser musste: Eine Unterstreichung und die Schuld am Ersten Weltkrieg

Sonntag, Februar 28th, 2016

http://aktenkunde.hypotheses.org/460 In der Frankfurter Allgemeinen vom 9. Dezember 2015 interpretiert der Historiker Gerd Krumeich eine sattsam bekannte Quelle zur Julikrise 1914 aktenkundlich auf neue Weise. Die Freude über diese prominente Platzierung der Aktenkunde weicht allerdings methodischer Skepsis und am Ende einem Anflug von Ärger. Ein Lehrstück über Bleistiftstriche als Bedeutungsträger und quellenkritische Sorgfalt.

Tags: Aktenkunde, Erster Weltkrieg, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Gerd Kumreich, Wilhelm II.
 

#ww1 Die „Judenzählung“ im Ersten Weltkrieg und die Wurzeln des radikalen Antisemitismus der Nachkriegszeit

Samstag, April 11th, 2015

http://www.lisa.gerda-henkel-stiftung.de/?nav_id=5483 Der Düsseldorfer Historiker Prof. Dr. Gerd Krumeich spricht in seinem Vortrag über „die größte statistische Ungeheurlichkeit des 1. Weltkriegs“ (Egmont Zechlin), die durch die Oberste Heeresleitung im Herbst 1916 angeordnete „Zählung der Juden im Heer“. Er referiert dabei die Ursprünge und zeitgenössische Wahrnehmung der „Judenzählung“ und fragt nach ihrer Bedeutung über das reine Geschehen hinaus. […]

Tags: Antisemitismus, Erster Weltkrieg, Gerd Kumreich, Judenzählung, Jüdische Geschichte, L.I.S.A., Militärgeschichte