#museumsreport compact: Burgmuseum Grünwald

Oktober 18th, 2019 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.archaeologie-bayern.de/de/zweigmuseen/gruenwald/

Das Burgmuseum Grünwald, ein ehemaliges Wittelsbacher Jagdschloss, wurde in den letzten Jahren umfangreich saniert. Mit der baulichen Erweiterung ging auch eine inhaltliche Neugestaltung der Dauerausstellung mit dem Thema „Burgen in Bayern“ einher. Im Mittelpunkt steht dabei die Geschichte der Burg Grünwald. Dem Besucher werden zudem Burgen aus dem Isartal und aus ganz Bayern vorgestellt, von der frühmittelalterlichen Fliehburg bis zur romantischen Ritterburg.

Hands-on Stationen und Inszenierungen laden ein, sich mit der Welt des Mittelalters vertraut zu machen. […] Der Museumsshop bietet Ihnen ein ausgewähltes Sortiment an Textilien, Literatur, Schmuck, Porzellan, Kinderspielzeug, Souvenirs sowie Kaffee, Kuchen und Getränken an. Neu ist ein Buchsortiment zum Thema Karl Valentin, der am Ende des zweiten Weltkrieges regelmäßiger Besucher der Burg war. Der Grünwalder Burghonig ist an der Kasse erhältlich.

Der Eintritt ist mit 4.50 € (ermäßigt: 3.00 €) für alle Ausstellungen sehr günstig. Ein Besuch lässt für den geneigten Laien, wie auch den mediaevistischen Experten das Mittelalter lebendig werden. Das Museum ist von der Straßenbahnstation Grünwald in etwa fünf  Minuten zu erreichen. Falls man sich also bereits in Grünwald befindet, sollte ein Besuch von ca. einer Stunde in jedem Fall eingeplant werden. Günstige Verkostung ist indes in der Hochpreisgemeinde nicht zu erwarten.

Textnachweis Abs. 1 und 2: Archäologische Staatssammlung München

Zeitpunkt des Museumsbesuchs
September 2018

Tags: , , , ,

Post a Comment