Editorial

Die Plattform aussichten. Perspektivierung von Geschichte – zum Aufbau einer Plattform für Materialien zur Geschichte in Studium, Lehre und Forschung ging mit ausgewählten im Partnerblog einsichten publizierten Vorabdrucken bereits im Juli 2011 ans Netz und startete im September 2011 als eigenständige Plattform. Hierbei verfolgt sie zwei inhaltliche Schienen:

Erstens wird am Beispiel der bereitgestellten Materialien aufgezeigt, wie Geschichte perspektiviert wird. In Quellen, Forschung, Abbildungen verschiedenster Art oder auch “nur” einfachen Handouts wird Geschichte durch den jeweiligen Gegenwartsbezug, die Vorkenntnisse und gestellte Fragen unterschiedlich konstruiert. Selbst Quellen können eine eigene Perspektive beinhalten, sofern Sie der Tradition zuzurechnen sind; der Gegenwartsbezug und die Vorkenntnisse eines Forschers beinflussen seine Persepektive; bereits einfache Diagramme von Verfassungsstrukturen können durch eine unterschiedliche Anordnung der Elemente einen anderen Blick des Betrachters auslösen.

Zweitens gibt sie aussichten auf unterschiedliche Möglichkeiten, Geschichte darzustellen. Seien es Quellenauszüge, Forschungsergebnisse, Grafiken oder Gemälde mit historischem Bezug. Die Plattform folgt einer chronologisch-systematisch gemischten Gliederung. Hierbei verfügen das Altertum und das Mittelalter über eine eigene Rubrik, während die vormals selbstständigen Bereiche Frühe Neuzeit, Neueste Geschichte und Zeitgeschichte seit Januar 2013 gebündelt ihre Inhalte aus der facebook-Group novum.ach erhalten. Mit Kaiserbiographien und Restauration und Vormärz Portal schreitet aussichten ferner im Sinne einer Materialplattform mit der Zweitpublikation von Inhalten voran.

Darüber hinaus verweist die Plattform unter dem Artikel-Präfix rücksichten auch auf einfache Kurzdarstellungen anlässlich historisch relevanter Jahrestage. Der hierbei stets unverkennbare Schwerpunkt auf der Zeitgeschichte ist hierbei mehr der Vorliebe der einschlägen Anbieter, als einer persönlichen Präferenz des Betreibers geschuldet. Ferner tritt aussichten auch als Betreiber des lokalgeschichtlichen Portals umsichten auf, welches unter der Kategorie Regionalgeschichte einschlägige Internetressourcen zur Ortsgeschichte Oberschleißheims, seiner Nachbarstadt Unterschleißheim sowie der näheren Umgebung verzeichnet.

Der 250. Artikel von aussichten war allerdings auch der Anlass zu einer technischen Erweiterung. So ist nun jeder Post mit einem Kategorien-Icon versehen, welches einen Wiedererkennungswert mit den entsprechenden Inhalten gewährleistet. Außerdem stehen Optionen zur PDF-Erstellung und erweiterte Social-Media Funktionalitäten zur Verfügung.

Oberschleißheim b. München, 18. April 2013
Andreas C. Hofmann

Editorial Juli 2011