Museumsreport: Goethes Gartenhaus in Weimar

Januar 22nd, 2018 | von Andreas C. Hofmann |

https://www.klassik-stiftung.de/einrichtungen/museen/goethes-gartenhaus/

Das zur Klassik Stiftung Weimar gehörende Gartenhaus Johann Wolfgang Goethes war von 1776 bis 1782 sein hauptsächlicher Wohn- und Arbeitssitz, den er danach allerdings nur noch gelegentlich besuchte. Hier führte er seine Regierungsgeschäfte aus und schrieb beispielsweise an seiner Ballade „Der Erlkönig“. Das Anwesen ist originalgetreu erhalten und bietet somit einen authentischen Einblick, wie das Leben Goethes damals gewesen ist. Besonders interessant ist es, die Arbeitsatmosphäre und die Inspiration des Gartens nachzuempfinden.

Das Anwesen liegt am Rande des Parks an der Ilm und ist für Besucher der Weimarer Innenstadt fußläufig erreichbar. Mit einem Eintrittspreis von 6,50 € für Erwachsene schlägt der Eintrittspreis insofern unverhältnismäßig zu Buche, als auch der aufmerksame Museumsgänger ob der hohen Besucherzahl nicht mehr als eine viertel Stunde in Goethes Gartenhaus verweilen wird. Als Teil einer Stadtbesichtigung lohnt sich Goethes Gartenhaus in jedem Fall, zumal bei schönem Wetter auch der umliegende Park an der Ilm Raum für Erholung bietet.

Zeitpunkt des Museumsbesuchs
April 2017

Tags: , , ,

Post a Comment