#schleissheim.news 60.000 € – 50 Vereinsmitglieder – 4 neue Vorstandsmitglieder. Jahreshauptversammlung Verrückter Alter Bahnhof Oberschleißheim e.V.

Mai 30th, 2017 | von Andreas C. Hofmann |

sliusica ferrivia Nr. 21 [30.05.2017]

PRESSEMITTEILUNG NR. 21 DES VEREINS VABOSH

Am 9. Mai 2017 hielt der Verein Verrückter Alter Bahnhof Oberschleißheim e.V. seine Jahreshauptversammlung ab. Den Höhepunkt der Versammlung bildete die von Stellvertretendem Vorsitzenden Walter Klar überbrachte Nachricht, dass private Investoren aus Oberschleißheim über 60.000 € für einen Erwerb des Alten Bahnhofs zugesagt hätten. Vorsitzender Dr. Andreas C. Hofmann erläuterte den Anwesenden hierauf die Grundzüge des gegenwärtig vom Verein angestrebten Modells, wonach eine neu zu gründende Genossenschaft den Kauf der Immobilie übernehmen würde. Um bei einem zeitnahen Verkauf des Gebäudes trotzdem schnell reagieren zu können, prüft der Vorstand auch kurzfristig umsetzbare Finanzierungsmodelle.

Vorsitzender Dr. Andreas C. Hofmann wies darauf hin, dass der Verein nunmehr 50 Mitglieder zähle. In seinem Geschäftsbericht für das Jahr 2016 hob er insbesondere die Bemühungen des Vereins hervor, auch über die Bundespolitik belastbare Informationen zu den Absichten der Bahn für den Alten Bahnhof zu erhalten. Darüber hinaus war das Jahr von der Eintragung des Vereins in das Vereinsregister, der Patenaktion für Stühle sowie dem Antrag an den Gemeinderat für eine Finanzierung des Kaufs der Immobilie geprägt. Mit Blick auf die Möglichkeiten einer Nutzung des Alten Bahnhofs begann Vorsitzende Anke Schuster mit der Skizzierung von Innenansichten des Gebäudes, die eine mögliche Raumaufteilung mit angenäherten Flächenzahlen zeigen.

Die Mitgliederversammlung entlastete den Vorstand folglich einstimmig. Bei den Neu­wahlen wurde der bisherige Vorstand im Amt bestätigt: ordentlicher Vorsitzender Dr. Andreas C. Hofmann, außerordentliche Vorsitzende Anke Schuster, stellvertretender Vorsitzender Walter Klar, Kassiererin Karin Schulze und Schriftführer Jörg Hölsch. Erfreulich ist, dass der Vorstand mit dieser Wahl erstmals für bestimmte Fachbereiche um Beisitzer erweitert wurde. Für Kultur sind gemeinsam die Malerwitwe Stefanie Lorenz sowie die Künstlerinnen Theresia Maier und Ute Litters-Wagatha zu­ständig. Für Bauangelegenheiten konnte Ina Strynar gewonnen werden. Mit neun Mitgliedern im Erweiterten Vorstand ist der Verein somit bestens aufgestellt.

Foto (v.l.): Beisitzerin Stefanie Lorenz, Beisitzerin Ina Strynar, Kassiererin Karin Schulze, o. Vorsitzender Dr. Andreas C. Hofmann, ao. Vorsitzende Anke Schuster, Schriftführer Jörg Hölsch, Beisitzerin Theresia Maier, stv. Vorsitzender Walter Klar, Beisitzerin Ute Litters-Wagatha; © VABOSH / Gönke Klar

Tags: