Bayerns erster Landeshistoriker als Namenspatron für eine neue Form der Wissen­schaftskommunikation, in: Bayernspiegel Nr. 3/2012, S. 36

Mai 10th, 2015 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.aventinus-online.de/index.php?id=3786

Das von einem international aufgestellten Verein mit über 20 Redaktionsmitgliedern getragene Projekt »aventinus. Studentische Publikationsplattform Geschichte« (http://www.aventinus-online.de) ermöglichte es Studierenden, während des Studiums erworbene Forschungs­ergebnisse nach wissenschaftlichen Standards zu publizieren. Das Portal veröffentlichte mit Unterstützung der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Bayerischen Staats­bibliothek Beiträge zu allen Teilbereichen der Geschichtswissenschaft und bot darüber hinaus Rezensionen sowie Besprechungen Neuer Medien und Filme. In Verbindung mit weiteren Universitätsstandorten (Augsburg, Chemnitz, Freiburg, Genova, Klagenfurt, Hannover, Mainz, Portsmouth, Stuttgart, Wien) wurden studentische Arbeiten einem mehrstufigen Begutachtungsverfahren unterzogen und mit der Publikation der Arbeitsgemeinschaft Historischer Forschungseinrichtungen in der Bundesrepublik Deutschland gemeldet.

[»aventinus. Studentische Publikationsplattform Geschichte« wird seinen Publikations­betrieb Ende des Monats März einstellen. Die weitere Erreichbarkeit der Seite wird durch eine adäquate Archivversion unter der URL aventinus-online.de gewährleistet (vgl. ausführl. http://www.aventinus-online.de/index.php?id=3835). Die Redaktion möchte aus diesem Anlass auf den verlinkten Artikel verweisen, der im Juli 2012 im Bayernspiegel. Zeitschrift der Bayerischen Einigung und Bayerischen Volksstiftung erschien.]

in: Bayernspiegel. Zeitschrift der Bayerischen Einigung und Bayerischen Volksstiftung Nr. 3/2012, S. 36, unv. nachpubl. in: histbav.hypotheses.org [10.03.2015], http://histbav.hypotheses.org/3511

Tags: , , , ,