Museumsreport: Münchner Stadtmuseum

November 13th, 2014 | von Andreas C. Hofmann |

http://www.muenchner-stadtmuseum.de

Das Stadtmuseum München ist etwa fünf Gehminuten vom Marienplatz entfernt und somit zentral erreichbar. Das Museum unterhält vier Dauerausstellungen (Musik / Nationalsozialismus in München / Puppentheater und Schaustellerei / Typisch München!) sowie diverse Sonderausstellungen, die entsprechend nur vorübergehend aufgestellt sind. Wer ein Museum über die Stadt München erwartet, wird — zumindest teilweise — enttäuscht. Es wird zwar die Zeit des Nationalsozialismuus genau beleuchtet und in der Dauerausstellung „Typisch München!“ wird auch sehr viel über Geschichte und Geschichten gezeigt. Eine kompletten Durchgang durch die Geschichte der Stadt „ab urbe condita“ liefert das Museum allerdings nicht.

Besonders beeindruckend ist die Musikausstellung, welche nicht zuletzt Instrumente aus aller Herren Länder beinhaltet, die dem Besucher bislang komplett unbekannt waren. Durch die nutzergesteuerte Aktivierung verschiedener Instrumente wird ein interaktives Moment geschaffen, wobei die technischen Mittel nicht ganz den aktuellen Stand entsprechen. Ebenfalls in eine fremde Welt taucht man in der Puppenausstellung ein, die verschiedenste Exponate unterschiedlichen Geschmacks darstellt. Auch hier darf die Interaktion mit dem Nutzer nicht fehlen, wobei die über die über Bewegungsmelder gesteuerten Puppen Gefahr laufen, ins klamaukistische abzugleiten.

In „München im Nationalsozialismus“ findet der Besucher eine Mischung aus Bild-, Ton- und Textdokumenten, die ihm sowohl den damaligen Zeitgeist, als auch die Absurdität des nationalsozialistischen Systems plastisch vor Augen führt. Über lasergesteuerte Animationen werden dem Nutzer auf einem Stadtplan sowohl Gebäude als auch Aktionen der Nationalsozialisten aufgezeigt. „Typisch München“ ist hingegen eine Mischung aus Ausflügen in die Vergangenheit der Stadt und behutsamer Parodierung des speziellen Charakters unseres Isar-Athens. Für einen ruhigen Gang durch das Museum sollte der geneigte Besucher etwa zwei Stunden einplanen.

Die Öffnungszeiten sind mit Dienstag – Sonntag 10.00-18.00 Uhr durchaus besucherfreundlich. Wer sich gewahr ist, keinen Durchzug durch die Geschichte Münchens zu erhalten, dem sei ein Besuch ans Herz gelegt. Wirklich sämtliche Klischeés bedient allerdings der angegliederte Museumsshop, der dem eingeborenen Schreiber dieser Zeilen zu sehr in richtung Ludwig II. und einem Wolpertinger frohnt.

Datum des Museumsbesuchs:
August 2014

Tags: , , , , , ,

Post a Comment